Wir kommen in die zweite Woche...

Es ist nun schon eine Woche rum. Mir kommt es jetzt schon vor wie eine Ewigkeit! Langsam kann ich mir auch gar nicht mehr vorstellen, wie alles mal aussehen wird.

Es liegt alles nur noch in Schutt und Asche, die Nachbarn müssen uns eigentlich hassen für den Lärm. Aber bis jetzt sind alle noch sehr freundlich, ich hoffe es bleibt so. Zum Glück ist unsere direkte Nachbarin auch gerade im Urlaub.

René war heute (wie die letzten Tage) wieder im Bad und hat Fliesen runtergehauen.




Ich hab den Rest Tapete und Styropor im Bad und im Schlafzimmer entfernt. Im Bad gleich etwas Schimmel entdeckt, leider haben die Vorbesitzer dort nicht richtig gelüftet. Um wirklich sicher zu gehen den Schimmel entfernt zu haben, haben wir bis auf die Mauer runtergeklopft und müssen die Wand nun neu verspachteln. Aber egal, das ist es uns wert!  Wie kann man auch nur Styropor und nen Schrank so in der Ecke im Badezimmer stehen haben, also ehrlich.Wir werden das Bad nun auch mit Abzug verbessern. Ich hoffe mit guten Lüften und Abzug wird uns der Schimmel in Ruhe lassen.

Mittags hat René den Schutt und Müll mit Frank (LKW) weggefahren, zum Glück haben wir ihn als Freund. Sonst hätten wir mit unserem Auto 10x fahren können.  Wir hatten schon mit bis zu 400 Euro gerechnet, denn das ganze Auto war voller Müll. Aber es hat uns gerade mal 58 Euro gekostet - was waren wir froh!

Gerade jetzt wo wir erfahren haben, wir müssen beide Wasserleitungen neu machen. Wir sind ja Anfangs "nur" von einer Warmwasserleitung ausgegangen. Aber leider kam vorhin nur noch sehr wenig Wasser aus dem Hahn und auch die Klospülung wollte nicht mehr so wie wir. 

Durch das Freilegen der Rohre mit der Hilti hat sich in den Rohren was gelöst und wohl in den Ecken abgesetzt. Da die Rohre eh schon alt sind, werden wir jetzt beide neu machen lassen - ich freu mich was das alles wieder kosten wird?!

Zwischendrin machte ich mich an die Tapete im Flur, da kamen ungeahnte Schätze hervor.  Hinter der ersten Tapete kamen wunderschöne Efeutapeten hervor, auf der anderen Seite eine mega pinke Tapete. Die pinke Tapete ist ja eigentlich voll mein Ding, nur leider ist das Pink dann doch auch etwas zu krass für mich.





Nachdem ich die 2te Tapete ablösen wollte, ging wieder alles ab und schwups war ich wieder auf der Mauer..der Plan musste geändert werden und wir einigten uns darauf doch einfach über die Tapete zu tapezieren. Also Flur ist jetzt erst mal etwas nach hinten gerückt..

Ansonsten wurden neue Steckdosen Unterputz gelegt - im Wohnzimmer, im Flur und in der Küche.

Abends musste ich dann noch Arbeiten und nun sind wir einfach nur noch müde. 

2 Kommentare 8.9.10 21:24, kommentieren

Werbung


Fliesen und Handwerker

Gestern war ein komischer Tag. Wir waren arg kaputt vom Vortag und haben es langsam angehen lassen.

Am Morgen machten wir uns an die Badezimmer.

René ging ins Gäste WC und riss die Wände runter und ich machte mich nach oben ins Bad und versuchte die Tapete zu lösen.

Im Gäste WC ging natürlich wieder viel zu viel ab, mir kam es vor als wäre die ganze Wand mitrunter gekommen. Das Mini WC lag kniehoch in Schutt und Müll.

Mein Bad war total schrecklich, die Tapete wollte sich einfach nicht lösen, überall waren so mini Gewittertierchen (alle abgestorben) unter der Tapete. Es hat mich echt den letzten Nerv gekostet.

Zwischendrin kloppte René noch die Fliesen in der Küche ab.

Am Mittag kamen Mama und Papa frisch aus dem Österreich Urlaub. Mama half mir im Bad mit der Tapete und Papa machte sich an die Zwetschgen am Boden.

der Blick sagt alles, die Tapete war nicht nett zu uns...






Mittags wurde dann Jannis von ihnen im Kindergarten abgeholt, der sich natürlich sehr über Oma und Opa freute!

Oma machte dann noch einen Abstecher mit ihm auf den Spielplatz und Ren, Papa und ich fuhren in den Baummarkt (oder eher Baumarkt ) um Fliesen zu kaufen. 

Kingpin muss sich noch mit dem Haus vertraut machen, denn wenn man ihn auf dem Balkon ruft - rennt er im Garten hin und her und versteht die Welt nicht mehr...wo ist nur mein Frauchen?



na ja, egal dann leg ich mich einfach in den Schatten...



Wir mussten die Hälfte der Fliesen leider im Baumarkt lassen, sonst wäre das Auto zusammengebrochen. 

Irgendwie sind jetzt nur graue Fliesen rausgekommen, einmal lange graue Fliesen für den Flur, Gäste WC und Küche und dunkelgraue fürs Bad. Ein Packung der großen Fliesen wiegt 38kg, wir haben ja "nur" 12 Packungen davon.

Die Flurfliesen

 Badezimmerfliesen



Am Abend kam Sarah vorbei und verputzte uns noch eine Wand, die wirklich spitze geworden ist.

HEUTE

Heute wurden alle Decken in der oberen Etage verputzt. Leider müssen diese Decken noch mal dran glaub, irgendwie macht man das wohl in 2 Schichten (ich hab keine Ahnung). Für mich würde es jetzt schon spitze aussehen. Danach wird alles abgeschliffen und dann gestrichen.

Ein großes Problem wird die Warmwasserleitung, diese muss aber gemacht werden bevor wir mit den Fliesen im Bad anfangen können. Denn wenn wir jetzt noch keine neue Heizung haben, müssen wir trotzdem schon die Rohre legen lassen - sonst müssen wir alles zu einem späteren Zeitpunkt aufreißen. Ach, das wird noch was...

René schlug heute die Fliesen aus dem Badezimmer raus, entfernte die Badewanne und entsorgte den Müll.

Ich machte mich an die restliche Tapete und Styroporplatten in der Küche.

Zum Glück kam Mittags meine Mutter und nahm uns Jannis ab.

Zwischendrin beluden Frank und René den Laster um morgen den Schutt beim Bauhof abzugeben.

Abends durfte ich dann noch arbeiten gehen und René übernahm Jannis.

2 Kommentare 7.9.10 21:41, kommentieren

Flur und Keller streichen...

So, wieder daheim.

Meine Güte war das heute ne harte Arbeit und ich glaub heute falle ich auch völlig kaputt ins Bett. Die letzte Nacht war die erste wo Jannis wieder durchgeschlafen hat, ich hoffe es wird heute auch wieder so sein. 

Früh gings los, als erstes kamen Michi und Sabine vorbei. Wir fingen an alles abzukleben und dann zu streichen. Dann gins an den Treppenaufgang, die Kellerwände und den Flur im Obergeschoss. 

Da wir die Tapete mit Blumen vom Vorbestizer überstreichen mussten, war es viel viel Arbeit. Aber irgendwie hat es dann doch geklappt...

Wir waren auch erst kurz vor Abend fertig. Obwohl Renés Vater, Sabine und Michi uns halfen.

Später kam Tanja, die uns die Styropordecke im Flur runterriss. Dann räumten wir noch den Schutt in der Küche und im Flur weg.

Mittags gabs leckere Grüne Soße und Zwetschgenkuchen von den Schwiegereltern. Die Zwetschgen waren sogar direkt aus unserem neuen Garten (freu). 




Ein Jannis Bild - vom Schwesterlein


Danach brachte René Jannis wieder zum Mittagsschlaf und wir strichen weiter. 

Nachdem uns alle verlassen hatten, versuchten René und ich uns noch am Rest der Wände. Räumten dann wieder Schutt weg, bespaßten Jannis und hockten uns hin um nen Plan zu bekommen wie wir was stellen wollen.

vorher


nachher


Jannis hatte in der Zwischenzeit den Foto für sich entdeckt und schoss unendlich "schöne" Fotos nebenher...haha. Man beachte die Fotos sind nicht unscharf, es war alles voller Staub.




Irgendwann Abends dackelten wir dann wieder alle zusammen heim und gehen gleich ins Bett.  Fertisch mit der Welt...

1 Kommentar 5.9.10 22:11, kommentieren

Staubige Angelegenheit...

Puh, heute war es wieder ein heftiger und langer Tag.

Die Nacht war leider arg bescheiden, Jannis hat die ganze Nacht gehustet - zwar weitergeschlafen, aber was bringt das...

Ich hab ihn dann um 2h rausgeholt und mit ihm auf dem Sofa geschlafen, bzw. er hat geschlafen und mich getreten und ich lag daneben und konnte nicht schlafen. Ich fühle mich etwas ausgelutscht.

Nachdem dann alle wach waren, fuhren wir zum Baumarkt (unsere zweite Heimat) und kauften Grundierung + Putz für die Wände. Vorerst nur für eine Wand, da wir es uns mal von einer Freundin zeigen lassen wollen. Leider haben wir schon viel gehört und denken es wird schwierig.

Danach gings ins Haus und wie immer zuerst aufräumen, Schutt wegräumen und irgendwie etwas säubern. Die Wand die wir verputzen wollten, musste sauber sein, also ging es da noch mal mit Feinstarbeit dran.

Dann ne Kleinigkeit essen und das Unkraut betrachten.




Zwischendrin bekamen wir Hilfe von Onkel und Tante, die uns wirklich super halfen. Michi machte sich an den Keller genauer gesagt an die Lichter und Sabine half oben in den Schlafzimmern die restlichen Wände zu säubern. 




Mittags machten sich René und Jannis ab zum Mittagsschlaf und wir schufteten weiter. 

Es war alles voller Staub, man konnte gar nicht mehr atmen. Ich zog eine Maske an, damit ich überhaupt noch Luft bekam. Und versucht den Schutt und Staub irgendwie zu entfernen. Eine mega ätzende Aufgabe, alles war voll, die Kleidung - die Haare waren weiß, im Mund wars - in den Augen - ätzend. 





Nachdem Jannis geschlafen hatte, trugen wir den Grund fürs Verputzen auf. Wir hoffen das es was bringt, dieses Zeugs war so mega teuer und wenn wir das net hinbekommen, muss ich etwas kübeln.

Als Abschluss gabs noch ne runde Bier (für mich auch, alkoholfrei jaja) und wir genossen die letzten Sonnenstrahlen.






Ach, und Kingpin muss ich loben, er hat heute ganze toll mit Jannis gespielt.


Am Abend ging ich heim und René arbeitet jetzt noch mit Sarah am verputzen. Ich hoffe die beiden bekommen es hin, aber Sarah ist da ja echt super! Danke

Bin schon gespannt die Wand morgen zu sehen.

4.9.10 21:20, kommentieren

Schon ein bissel was rübergefahren...

Heute war die Nacht sehr kurz, René konnte leider so gut wie gar nicht schlafen, da Jannis die ganze Nacht Husten hatte u. neben ihm lag.

Früh übernahm ich dann die Jannis-Schicht und fuhr mit ihm zum Kinderarzt. Laut Ärztin ist es noch keine Bronchitis.Vielleicht haben wir Glück gehabt, wobei ich mein Kind sehr gut kenne und nicht denke das wir es "einfach so" schaffen. Die Nacht heute wird bestimmt wieder mega schlimm. Der Husten hat sich verschlimmert und aussehen tut er auch net gerade spitze. 

Nach dem Kinderarzt fuhren Jannis und ich erst mal zum Baumarkt und holten noch Feuchtraum-Leuchten + Steckdosen für den Keller.

René und Frank fuhren eine LKW Ladung Kisten und Laminat ins neue Haus. 

Danach machten wir uns an die Müllentsorgung, vorerst in Müllsäcken in den Schuppen

Nach einer kurzen leckern Mittagspause wurde dann Kind + Mann ins Bett geschickt und Charlotte fuhr zum Hundi in ihre Wohnung. 

Ich machte mich ans Zimmer von Allen (oder wie man ungeborenes Baby auch nennen will). Bis Abends hatte ich die Tapeten entfernt und es ging ans Styropor an den Wänden. 

Charlotte, René und Sarah machten sich in anderen Zimmer an die Styroporwände und der Müll wuchs...

Image Hosted by ImageShack.us

Nun bin ich früher heim, weil der Husten von Jannis nicht besser wurde. 

Sogar Kingpin wollte mitmischen und hat nun schön Farbe am Kopf..

Image Hosted by ImageShack.us

Tja, schauen wir mal ob wir alle Zimmer schaffen bis Montag. Aber es ist immer wieder schön einfach in der Sonne auf der Terrasse hocken zu können.

Image Hosted by ImageShack.us

3.9.10 20:04, kommentieren

Viel geschafft...

2. September

Gestern wurde viel geschafft, das Wohnzimmer wurde von allen Styroporplatten befreit und die ganze Tapete abgelöst.

Vorher fuhren wir in den Aldi und kauften den halben Laden leer, da es ganz viel Handerwerkszeugs gab.

Danach mussten wir noch ein bissel was im Baumarkt kaufen und fragten dort gleich welchenTip sie uns geben könnten wegen des Styropors. Uns wurde empfohlen einen (ja wie nennt man das) mega Eiskratzer zu kaufen - ich kanns schwer beschreiben. Es sieht aus wie ein Eiskratzer mit langem Stiel, ist wohl dafür gedacht das Eis auf der Straße zu entfernen. 

Was sollen wir sagen, damit ging es noch mal viel besser. René meinte zwar, es wäre noch mehr Kraftaufwand, aber dafür wäre die Arbeit auch die Hälfte!

Bis Mittags hatten wir dann das Wohnzimmer mit Hilfe von Charlotte geschaft. Alles sah aus als wäre eine Bombe eingeschlagen. Der Dreck hing überall, auch die Luft war wirklich ekelhaft. Ich versuchte etwas Ordnung in den Raum zu bringen und sortierte die Tapete und die Platten in Säcke. Zum Glück sah es danach etwas besser aus. Man konnte zumindest wieder laufen!

Die Decke vom Wohnzimmer vorher



Mittags mussten wir dann Jannis abholen, der auf der Kindergärtnerin hing wie ein Schluck Wasser. Wir ahnten schon nichts Gutes, als er dann auch noch hin und wieder anfing zu husten.  Dazu wollte er sofort ins Bett gebracht werden, auf Wunsch sogar von seinem Vater. Also ging René heim und brachte ihn ins Bett und ich machte mich an die oberen Zimmer.

In 2 Stunden schaffte ich fast das ganze Elternschlafzimmer und Janniszimmer von der Tapete zu entfernen. Irgendwie gingen diese Zimmer aber nicht so gut wie das Wohnzimmer.

Image Hosted by ImageShack.us


Um 16h kamen dann alle wieder (René, Jannis, Sarah + Kinder und Charlotte). 

Sie machten sich an die oberen Zimmer und versuchten die Deckenplatten zu entfernen, leider schafften sie es nicht ganz fertig zu werden. Da werden wir morgen noch genug zu tun haben.

Um 17h kam der erste Heizungsbauer, der sehr nett war und uns auch Gas empfohl. Mal sehen was da noch kommen wird, ich denke er wird uns am Montag ein Angebot schreiben. 

Nachdem die Kinder sich sehr oft in die Haare bekommen hatten und ich auch kein gutes Gefühl hattte, da Jannis immer mehr hustete, gingen wir früher heim. 

Der Tag hat mich wirklich etwas mitgenommen, morgen muss ich ein bissel kürzer treten. Wobei das wohl nicht schwer fällt, denn Jannis wollte die Nacht nicht schlafen und wird richtig krank. Morgen früh werden wir als erstes zum Kinderarzt dackel und uns hoffentlich nicht sagen lassen, er hätte eine Bronchitis. Wobei ich lieber jetzt (Freitag) hingehe bevor es noch schlimmer wird und wir am Wochenende ohne Mittel hiersitzen. 

Das hat uns gerade noch in diesem Stress gefehlt!

3.9.10 08:28, kommentieren

Es ist geschafft, wir sind Hausbesitzer!

Ich glaub es nicht, es hat geklappt. Wir hatten schon nicht mehr dran gedacht das es am 01.09.2010 mit der Schlüsselübergabe des Hauses funktionieren sollte.

Leider hatten uns die Verkäufer mitgeteilt, sie müssen an dem Termin auf ein Tanztunier (was ja sehr wichtig wäre). Nach nicht sehr netten Telefonanrufen kamen sie uns dann doch entgegen.

Ich versteh auch wirklich nicht wie man so einen wichtigen Termin, einfach mal vergessen kann - obwohl er vom Notar schriftlich festgehalten wurde.

Nun gut, egal - Butter bei die Fische!

Am 01. gings also los:

Mit vereinten Kräften gingen wir zuerst das Wohnzimmer an. Sarah und René machten sich an die Styropordecke (schreckliche Arbeit) und Charlotte und ich versuchten uns an der Tapete. Die Kinder spielten im Garten und der Hund lag mittendrin.

Um 20h machten wir dann die Schotten dicht und schlürften nach getaner Arbeit nach Hause.

Am nächsten Tag sollte es schon früh losgehen, ab in den Aldi Malerartikel + Farbe etc. kaufen und danach in den Baumarkt - also ab ins Betti....bis morgen!

2.9.10 21:21, kommentieren